Aktuelle Zeit: 22.04.2021, 02:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.10.2020, 23:41 
Offline
Neu-Ranger

Registriert: 29.10.2020, 22:49
Beiträge: 8
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: Brandenburg
Fahrzeug: Linhai 300 4x4
Guten Abend...
Bin neu hier im Forum und versuche mich so langsam an allem ranzutasten.
Ich habe mir eine Lin 300 4x4 2006 zugelegt und folgendes Problem( vielleicht könnt ihr ja weiterhelfen.)
Ich weiß auch durch diverse Suchmaschinen das es dieses Thema schon des öfteren gegeben hat nur leider hat es bei mir noch nix gebracht.
Und zwar hält sie das standgas einfach nicht.
Folgendes wurde schon gemacht:
Ansaugstutzen gewechselt
Vergaser 2x gründlich gereinigt
Schlauch vom luftfilter zum vergaser erneuert
Falschlufttest(bremsenreiniger) ohne Erfolg
Membrane i. O.
Luftfilter neu.
Wie gesagt der Motor läuft tadellos egal ob warm oder kalt /teillast oder volllast bis auf das standgas.
Halte ich die Öffnung vom luftfilter zu und lasse nur minimal Luft durch läuft sie im standgas?!
Ich weiß leider nicht mehr weiter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.10.2020, 07:37 
Offline
Forumskaiser
Benutzeravatar

Registriert: 19.09.2018, 12:47
Beiträge: 338
Wohnort: Hamburg
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: Hamburg
Fahrzeug: CFmoto Terralander800-2, stema Zeltanhänger, Chevrolet Orlando LTZ, Anhänger speziell für die Firefly,Ginat Quick E+ E-Bike
Hi Benny,
das letzte was du geschrieben hast (Luftfilter zu halten...) da würde ich ansetzen. Wenn du dem Motor den Sauerstoff entziehst und er dennoch läuft, besorgt er sich also irgendwo "Nebenluft". Hast du das mal gemacht und dann den Bereich Vergaser zu Motor "Eingenebelt" (Zigarettenrauch :smoke )? unter Last ist Nebenluft kaum spührbar (einige nehmen sonder Luftfilter, damit mehr Luft in den Brennraum kommt), aber eben im Standgas stimmt dann das Kraftstoffluftgemisch nicht mehr. Irgendwo hat entweder ne Schelle einein Riss produziert, oder es ist eine Dichtung "weg", oder liegt schräg in der Verbindung. Mein Tip ist "NEBENLUFT" :daumen:

Viel Glück bei der Suche und ich hoffe dass die Spezies hier evtl. mehr helfen können

_________________
wenn du Spaß hast, erzähle es deinem Gesicht :P


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.10.2020, 10:38 
Offline
Neu-Ranger

Registriert: 29.10.2020, 22:49
Beiträge: 8
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: Brandenburg
Fahrzeug: Linhai 300 4x4
Hallo danke für den Tipp.
Meinst du mit einnebeln einfach nur liftfilter wieder zuhalten bis er läuft und dann den trakt vergaser /ansaugstutzen zylinder mit qualm bepusten? Und was sollte denn passieren? Einsaugen?
Schonmal vielen Dank


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.10.2020, 11:33 
Offline
Forumskaiser

Registriert: 24.03.2017, 23:01
Beiträge: 484
Wohnort: Coburg
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: Bayern/Oberfanken
Fahrzeug: CF-Moto 820
Wenn du dem Motor die Luft nimmst und der Standgas läuft, fehlt Kraftstoff. Wie du geschrieben hast, hast du den Test mit Bremsenreiniger schon gemacht. Also Motor an und Vergaser, Verbindung zum Zylinder und Luftfilter eingesprüht. Ändert sich die Drehzahl nicht, wird keine Nebenluft gezogen.
Du schreibst, der Vergaser wurde 2x gereinigt. Vielleicht hast du die Schiebernadel nicht auf die richtige Position gesteckt. Vermutlich zu tief montiert. Einfach erklärt: Weniger Luft (hälst den Luftfilter zu) sorgt für fetteres Gemisch. Ähnlicher Vorgang wie die Kaltstartvorrichtung. Die Gemischregelschraube kann aber auch falsch eingestellt sein. Grober Vorgang. Gemischregelschraube mit Gefühl komplett zudrehen. 1 Umdrehung öffnen. Motor an und Standgas zu hoch einstellen, dass der WARME Motor gerade rund läuft. Gemischschraube sehr langsam raus drehen. Die Motordrehzahl sollte steigen. Standgas kannst du bei Bedarf etwas senken. Wenn du die Gemischschraube sehr langsam raus drehst, kommt der Punkt, bei dem die Drehzahl nicht mehr steigt. Jetzt die Schraube 1 Achtel zudrehen. Standgas einstellen (denke ca. 1200).
1. Test mit Bremsenreiniger am KALTEN Motor.
2. Vergaser bei WARMEN Motor einstelle.
3. Probefahrt über Land. Nach ca. 10 km Motor sofort aus. Etwas abkühlen lassen und Zündkerze kontrollieren.
Ist die Kerze schwarz, läuft der Motor zu fett. Kostet nur Sprit und Rusablagerungen verkleben die Ventile. Gemischschraube 1 Achtel weiter zu drehen. Ist die Kerze weis, läuft der Motor zu mager. Zu mager führt zu Motorschäden, da der Sprit den Motor geringfügig schmiert, aber auch kühlt. Gemischschraube 1 Achtel öffnen.
Bringt das alles nichts, ist der Fehler wahrscheinlich am Vergaser. Schiebernadel falsche Position oder die Düsen oder der Vergaser sind verschlissen. Auch ein Vergaser nutzt sich ab. Vielleicht sind aber auch Kanäle im Vergaser nicht sauber geworden. Einige Vergaser bekommt man kaum wieder sauber.
In der Nachbarschaft sind sicher fähige Schraube, die helfen können. Auch wenn es 2-Takt-Motoren (Simson, MZ) sind, so ist die Einstellung der Vergaser gleich.
Hoffe auf baldige Besserung.
Gruss

_________________
Motorrad fahren war meine Leidenschaft, nun ist es eine CF 820 EPS EZ: 09/2018.
15200 km mit kleinen Problemen und viel Freude.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.10.2020, 11:47 
Offline
Neu-Ranger

Registriert: 29.10.2020, 22:49
Beiträge: 8
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: Brandenburg
Fahrzeug: Linhai 300 4x4
Ok danke ich werde nochmal alles überprüfen..
Vergaser hatte ich schon des öfteren erneut eingestellt da ich immer dachte es hat sich etwas verstellt....standgasschraube ist schon auf maximal reingeschraubt. Wenn ich sie denn über den gasgriff am laufen halte ist am vergaser zwischen standgasschraube und Anschlag (da wo der bowdenzug dranhängt) ca.2cm Luft obwohl sie ja eig an der standgasschraube aufliegen sollte.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.10.2020, 13:20 
Offline
Ehrenranger auf Lebenszeit
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2010, 14:14
Beiträge: 6295
Wohnort: Eggermühlen, Samtgemeinde Bersenbrück, Niedersachsen
Land/Staat: Mutterland : Schlesien (heute Polen)
Vaterland : Ösiland, Wien & Steiermark
Staatsangehörigkeit : ösisch
gebohrt & geboren in Breslau,
11 Jahre Steiermark,
20 Jahre rheinische Tiefebene,
26 Jahre Rhein-Main-Gebiet,
16 Jahre Maiskolbenflachland Emsland
jetzt Samtgemeinde Bersenbrück
im hohen Nordwesten; dem
Inzuchteinzugsgebiet kurz hinter'm Deich !
Bundesland: Niedersachsen
Fahrzeug: Hatte eine Linhai 260 2x4 rot EZ 11/04 VKP
Ich vermute hier die alte Krankheit der Linhais : Haarrisse im Ansaugstutzen. So einfach von außen nicht sichtbar ! Du musst den Stutzen ausbauen, mit Kraft leicht verdrehen und schon siehst du die schuppenartigen Haarrisse. Da hilft kein Isolierband drum herum - auch Vulkanisierflüssigkeit aus dem Fahrrad-Zubehör hat bei mir versagt. Nach dem Austausch war der Spuk vorbei, als währ' nie was gewesen. Glaub' mir, auch ich hatte alles versucht das auf normale Art zu finden - bis mir Ranger-Doc (später nur noch Doc - der Urvater dieses Forums) den Tipp gegeben hat, den ich hier natürlich zum x-ten Male gerne wieder weitergebe. :lol:

_________________
BildGrüße vom Ösi aus der Samtgemeinde Bersenbrück ! Bild
Nehmt's gelassen Freunde !
Hatte Lin 260 2x4 rot, EZ 11/2004 VKP


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.10.2020, 13:32 
Offline
Neu-Ranger

Registriert: 29.10.2020, 22:49
Beiträge: 8
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: Brandenburg
Fahrzeug: Linhai 300 4x4
Hallo der ansaugstutzen ist gleich als erstes neu gekommen
Mfg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.10.2020, 15:35 
Offline
Neu-Ranger

Registriert: 29.10.2020, 22:49
Beiträge: 8
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: Brandenburg
Fahrzeug: Linhai 300 4x4
Hallo.....habe jetzt noch mal alles zerlegt gereinigt und auf dichtheit überprüft.
Ansaugstutzen abgebaut neu abgedichtet
Vergaser gereinigt/eingestellt
Bremsenreigertest.
Alles ohne Erfolg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

cf 550 läuft im Stand Heiß
Forum: CF-MOTO X5 / X6 / CForce 550 EFI
Autor: Sonic
Antworten: 0
Lin nimmt kein Gas an
Forum: Linhai Ranger
Autor: Anonymous
Antworten: 9
Stirbt im Standgas langsam ab!
Forum: Explorer Ranger 300 EVO (Buyang)
Autor: Anonymous
Antworten: 103
Polaris 500 KEIN FUNKEN MEHR wer kam helfen?
Forum: Polaris
Autor: Dachs 500
Antworten: 0
Kein zündfunke linhai 420 lof
Forum: Linhai 400, Dragon Fly
Autor: atlas500fahrer
Antworten: 10

Tags

Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz