Aktuelle Zeit: 21.04.2021, 10:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Motorstörung und unruhiger Leerlauf
BeitragVerfasst: 12.10.2016, 19:55 
Hallo allerseits,

ich habe seit neustem eine Linhai 550 efi, die ich gebraucht erworben habe, natürlich ohne Garantie und aus Bayern. Nach wenigen Kilometern kommen auch schon die ersten Probleme. Ein paar Mal ging während der Fahrt die Motorkontrollleuchte an und blinkte. Scheinbar fuhr sie zu diesem Zeitpunkt nur auf einem Topf. Das ging nach einigen Neustarts auch wieder aus, aber:
Auf einmal hat sie ein so hohes Standgas, dass ich nicht mehr in der Lage bin, die Gänge zu schalten. Außerdem gibt sie von selbst immer wieder leichte Gasschübe. Laut Drehzahlmesser läuft das Teil so zwischen 2500-3000 Umdrehungen, was natürlich viel zu viel ist und dann schon die Vario in Gang setzt.

Was kann ich da machen? Ich habe noch ein Ersatzteilquad in Einzelteilen da liegen, welches ich zum probeweisen Teiletauschen verwenden kann, aber gerade bin ich doch sehr ratlos, da es zumindest bei der Standgasgeschichte mit der Einspritzung zu tun hat. Vorher habe ich immer Vergaser gefahren und habe nun nicht wirklich Ahnung. :cry:
Warum der Notmodus kommt, ist mir auch ein Rätsel...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.2016, 21:21 
Offline
Forumskaiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2014, 12:00
Beiträge: 960
Wohnort: Uithuizermeeden
Land/Staat: Niederlande
Bundesland: Groningen
Fahrzeug: CF Moto U800 2017
Renault Twingo 2018.
Miedema Ducato 2.8 iDtD Camper 2000.
Camping Anhänger "BedStee", Eigenbau < 750.
Eduard Anhänger > 750.
Kontrolliere mahl ob die Verbindung Zylinder - EFI luftdicht ist. Auch ob deinen Bowdenzug vom gas frei liegt und nicht verklemmt.

Wieviel hat er gelaufen ?? Baujahr und km.stand??

_________________
Gruss
Cees.

( und das spricht sich als Käse ohne e ) :daumen:
:utv1 CF Moto U800; Laufleistung 10575 km.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.2016, 22:00 
Laut Vorbesitzer 6000 km, wobei auf dem Tachoder 3200 steht. Baujahr ist 2010.
Morgen guck ich mal nach, ob da was undicht ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.2016, 11:23 
Hab ich überprüft. Scheint alles leichtgängig zu sein. Aber mir ist aufgefallen, dass aus dem vorderen Zylinder (rechter Auspuff) blauer Qualm kommt (Stinkt wie Bolle!), aus dem oberen (linker Auspuff) aber normaler. Kann man da irgendwas einstellen. Hat das Steuergerät vielleicht eine Schacke?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.2016, 11:28 
Offline
Forumskaiser
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2013, 20:40
Beiträge: 5328
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: nrw
Blauer Qualm ist verbranntes Öl. Meistens kein gutes Zeichen!
Könnte einfach nur ein zu hoher Ölstand sein aber auch def. Ventilschaftdichtungen oder Ölabstreifringe auf den Kolben oder eine kaputte Kopfdichtung.

_________________
:P
Jean-Luc Picard in Star Trek:

Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten bleibt konstant, die Bevölkerung aber wächst weiter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.2016, 13:07 
So, ich habe jetzt das Steuergerät getauscht und siehe da, der Qualm ist weg. Allerdings läuft die Karre immer noch viel zu hochtourig. Kann das eine Lambdasonde sein? Standgas kann man ja nicht mit der Hand regulieren, oder?

Das mit dem Ölstand werde ich noch mal im Blick behalten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.2016, 14:14 
Offline
Forumskaiser
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2013, 20:40
Beiträge: 5328
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: nrw
Es könnte sein das du den Anschlag der Drosselkappe (geschlossen) mit einer Stellschraube verstellen kannst.
Müßte dann aber auch im Benutzerhandbuch stehen.

Wegen dem blauen Rauch guck mal wo deine Kurbelgehäuseentlüftung hingeht.
Wenn sie in den Luftfiltetkasten oder Ansaugtrackt geht kann das auch qualmen wenn es zu viel Öl ist.

_________________
:P
Jean-Luc Picard in Star Trek:

Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten bleibt konstant, die Bevölkerung aber wächst weiter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.2016, 14:25 
Leider habe ich kein Benutzerhandbuch dazubekommen. Ist eben ein gebrauchtes Gerät... Das mit der Drosselklappe werde ich mal überprüfen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.12.2016, 18:49 
Hallo,
hat sich das Problem gelöst? Woran lag es? Bei mir ist es ähnlich: Bin gerade ganz normal gefahren, alles lief super. Dann habe ich sie ausgemacht und kurz darauf wieder angemacht. Dann hatte ich das beschriebene Proble! Weil der Gang dann noch drin war, fuhr sie in Schüben auch immer ein Stückchen weiter. Den Gang konnte ich zwar rausmachen aber keinen neuen einlegen - wollte RW. Ich musste die Kiste ausmachen, RW einlegen, wieder starten und immer stark bremesen, um die Schübe abzufangen. Dann wieder aus, VW einlegen, wieder an und fahren. An der Ampel wollte sie dann in Schüben immer vorrücken und musste durch die Bremse gezähmt werden. Ist aber auch nicht dabei abgesoffen.
Was ist da los??? Kann jemand helfen? Bitte bitte bitte...
(Linhai 550 4x4 EFI)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.12.2016, 19:03 
Offline
Ehrenranger auf Lebenszeit
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2010, 14:14
Beiträge: 6295
Wohnort: Eggermühlen, Samtgemeinde Bersenbrück, Niedersachsen
Land/Staat: Mutterland : Schlesien (heute Polen)
Vaterland : Ösiland, Wien & Steiermark
Staatsangehörigkeit : ösisch
gebohrt & geboren in Breslau,
11 Jahre Steiermark,
20 Jahre rheinische Tiefebene,
26 Jahre Rhein-Main-Gebiet,
16 Jahre Maiskolbenflachland Emsland
jetzt Samtgemeinde Bersenbrück
im hohen Nordwesten; dem
Inzuchteinzugsgebiet kurz hinter'm Deich !
Bundesland: Niedersachsen
Fahrzeug: Hatte eine Linhai 260 2x4 rot EZ 11/04 VKP
Da ist eindeutig das Standgas zu hoch eingestellt.
Bei den "Schüben" greift die Kupplung schon :!:

_________________
BildGrüße vom Ösi aus der Samtgemeinde Bersenbrück ! Bild
Nehmt's gelassen Freunde !
Hatte Lin 260 2x4 rot, EZ 11/2004 VKP


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.12.2016, 19:23 
Klingt logisch - nur woher kommen die Schübe? Die hatte sie bisher nicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.12.2016, 13:33 
Es war wohl der Luftmassenmesser. Nachdem ich den "Vergaser" getauscht habe, lief die Maschine wieder völlig normal. Zudem scheint das Kühlerthermostat auch noch einen mitbekommen zu haben.
Auf jeden Fall schnurrt die Maschine wieder so, wie sie soll. Ich habe zwar aufgrund der Wetterlage noch keine weitere Ausfahrt gemacht, aber die kommt bestimmt.
Vielen Dank noch einmal für die Tipps!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2016, 00:08 
Danke für den Ratschlag!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2016, 03:20 
Offline
Forumskaiser
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2012, 11:50
Beiträge: 2720
Wohnort: Hamburg
Land/Staat: Deutschland
Bundesland: Hamburg
Fahrzeug: BMW F800GS Bj. 2018
KFX 700 V-Force und BMW 310 GS meine Frau
gmedsel hat geschrieben:
Es war wohl der Luftmassenmesser. Nachdem ich den "Vergaser" getauscht habe, lief die Maschine wieder völlig normal. Zudem scheint das Kühlerthermostat auch noch einen mitbekommen zu haben.
Auf jeden Fall schnurrt die Maschine wieder so, wie sie soll. Ich habe zwar aufgrund der Wetterlage noch keine weitere Ausfahrt gemacht, aber die kommt bestimmt.
Vielen Dank noch einmal für die Tipps!


Danke für die Info.

_________________
Schöne Grüße aus dem Norden. Olaf :winke:

Conny und Olaf on Tour :daumen:

>>> http://www.quad-olaf.de/ <<<


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hohe Drehzahl im Leerlauf.
Forum: Linhai Muddy 300 2x4 / 4x4
Autor: michl-zx
Antworten: 0
Quad geht im leerlauf bei warmen motor langsam aus
Forum: Explorer Ranger 300 EVO (Buyang)
Autor: StormTroOpeR
Antworten: 13
motor Vibrationen im Leerlauf (Erfahrungen)
Forum: Linhai 400, Dragon Fly
Autor: maja leitz
Antworten: 6
Leerlauf Seilwinde Goes Iron
Forum: CF-MOTO CForce 450 EFI
Autor: Dachse
Antworten: 5
FA-D300 kein Leerlauf , springt nur mit Gasgeben an..
Forum: Explorer Ranger 300 EVO (Buyang)
Autor: Joerg79
Antworten: 17

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz